seit Februar diesen Jahres arbeiten Vertreterinnen und Vertreter aus Bildung, Handwerk, Kultur, Industrie, Politik und Tourismus an der Gründung eines Bahnbündnisses für unseren Landkreis. Mit diesem Schreiben stellen wir uns als »Bündnis für den Bahnverkehr im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt« bei Ihnen vor.

Wir freuen uns, wenn Sie und die Organisation, die Sie vertreten, ebenfalls dem Bündnis als Unterstützerin bzw. Unterstützer beitreten.

Seit Jahren zeichnete sich mit dem Voranschreiten des Baufortschritts an der Neubaustrecke Nürnberg – Erfurt – Leipzig ein Umbruch für den Bahnverkehr in Mitteldeutschland und besonders für den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ab. Die Folgen für den Landkreis sind nach aktuellem Kenntnisstand verheerend. Mit dem drohenden Wegfall des Fernverkehrshaltes in Saalfeld steht zu befürchten, dass der Landkreis auf Dauer eine attraktive Schienenverkehrsanbindung verliert und diese durch den vorgeschobenen Ausbau des Nahverkehrs nicht ersetzt wird. Die Auswirkungen für die bahnreisenden Pendlerinnen und Pendler, aber auch für den Tourismus, werten den Landkreis erheblich ab und geben dem demografischen Wandel weiter Vorschub.

Diese Entwicklung liegt nicht in unserem Interesse. Den Bürgerinnen und Bürgern muss auch unmittelbar nach 2017 die hochwertige und leistungsfähige Fernverkehrsanbindung in Saalfeld zur Verfügung stehen!

Um die sich nähernde Fehlentwicklung abzuwenden, gab es in den zurückliegenden Jahren zu wenig politische Einflussnahme gegenüber den Verkehrsministerien in Berlin und Erfurt. Anders hingegen in Jena: Hier bildete sich vor 4 Jahren ein Zusammenschluss von Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen, Interessenverbänden und Vertretern der Verwaltung. Zumindest für Jena ist nun absehbar, dass die Universitätsstadt weiterhin ihren Fernverkehrshalt behält.

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt wollen wir mit Schützenhilfe aus Jena an diesen Erfolg anknüpfen. Perspektivisch werden wir zudem mit dem Geraer Bahnbündnis für einen attraktiven Bahnverkehr in Ostthüringen eintreten, um die gesamte Region vom Abstellgleis wieder verstärkt in die Fahrpläne der Deutschen Bahn zurückzubringen.

Gern nehmen wir Sie in unsere Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer auf und legen einen Link auf Ihre Webpräsenz an. Hierzu antworten Sie einfach auf unsere E-Mail und geben Ihren Vor- und Nachnamen, sowie den Organisationsnamen und die Website an, auf die wir den Link zeigen lassen sollen.

Möchten Sie aktiv im Bündnis mitarbeiten, dann können Sie sich mit einer leeren E-Mail an list-subscribe@fernverkehr-saalfeld.de auf unseren E-Mail-Verteiler eintragen.

Sollten Sie kein Interesse haben und keinen weiteren Kontakt wünschen, so antworten Sie einfach nicht auf diese E-Mail, wir werden Sie nicht weiter kontaktieren.

Weitere Informationen stellen wir online hier bereit:

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Klaus Frank, Sprecher
Bündnis für den Bahnverkehr im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
Mail: buendnis@fernverkehr-saalfeld.de