Das Bündnis für den Bahnverkehr im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt besichtigt am Freitag, dem 12. Juni, das elektronische Stellwerk am Saalfelder Bahnhof. Die Mitglieder möchten sich dabei über die Abläufe innerhalb des Stellwerks informieren und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Neben der Arbeit im Stellwerk liegt der Fokus dabei auf der zukünftigen Nutzung der Saalbahn, sowohl im Nah- als auch im Fernverkehrsbereich.

Die Bündnismitglieder nutzen an diesem Tag die Möglichkeit, um über die neuen Erkenntnisse des zuletzt stattgefunden Bahngipfels zu diskutieren. Das Antwortschreiben von Ministerin Keller auf ein Positionspapier des Bündnisses mit Bezug auf den Bahngipfel bildet einen weiteren Diskussionsbaustein.

Dr. Klaus Frank, Sprecher des Bündnisses hierzu: „Wir freuen uns, dass unser Bündnis in der Region viel Zuspruch erhält und eine Besichtigung des Stellwerks in Saalfeld einen weiteren Rahmen für Gespräche zum Bahnverkehr im ermöglicht.“ Mit Blick auf das Treffen des Bündnisses geht Frank ins Detail und führt fort: „Wir haben mit unserem Bündnis einen guten Start hingelegt und konnten in enger Vernetzung mit weiteren Bahnbündnissen bereits jetzt die Stimme vieler Nutzerinnen und Nutzer des Bahnverkehrs in Ostthüringen stärken. Für die Zukunft werden wir darüber diskutieren, das Bündnis noch stärker mit der regionalen Wirtschaft und den im Landkreis lebenden Menschen zu vernetzen.“